Kinder, Jugendliche im Netz – Was tun gegen Cybermobbing und Hate Speech?

Digitale Netzwerke sind für heranwachsende Jugendliche fester Bestandteil ihres sozialen Miteinanders. Kommunikation verlagert sich dabei immer mehr in digitale Netzwerke und bietet oft Raum für Cybermobbing, Diskriminierung, Hass und Hetze.
91 % der 14-21jährigen haben bereits Erfahrungen mit Hate Speech gemacht (FORSA Studie 2016) und ein Drittel konkret mit Cybermobbing (Jim Studie 2018)

Deshalb ist es wichtig, junge Menschen für die Themen Cybermobbing und Hate Speech zu sensibilisieren und sie auf dem Weg zu einem verantwortungsvollen Miteinander im Netz zu begleiten.

Der Workshop bietet Fachkräften aus Schule und Jugendhilfe vielfältige Informationen zu den Themen Hate Speech und Cybermobbing, mit konkreten Impulsen für die praktische Arbeit mit Jugendlichen.

 

Workshopleitung: Robert Sabelberg, Düsseldorf (Landespräventionsstelle gegen Gewalt und Cybergewalt an Schulen in NRW)

 

Das Handout zum Workshop finden Sie → hier